Makuta

Makuta ist ein nicht-zeremonieller Tanz, der oft bei Festen getanzt wird..

Die Catá wird mit Stöcken auf einem Bambusrohr oder einem Holzblock gespielt. Cachimbo, Mulá und Caja werden mit Händen gespielt.

Nach Alejandro Carbajal

(Mein Lehrer für afrokubanische Folklore in Havanna)
  1. Alejandro unterscheidet zwischen zwei Formen von Makuta: 
    die Form, die in der Musikhochschule 'Escuela National de Arte' in Havanna unterricht wird (Escuela); 
  2. die Form, die vom 'Conjunto Folklorico National de Cuba' gespielt wird (Conjunto). 
      

Makuta 
 (Nach Alejendro Carbajal) 
 Escuela-Stil

4 / 4 1+2+3+4+ 1+2+3+4+
Catá: 
 (Holzblock)
r.r..r..
l..l..l.
X.xx.xx.
./
/.
Campana: 
 (Glocke)
x.xx.xx. ./
/.
Cachimbo: 
   (hoch)
r.lr.lrl
o.to.tss
./
/.
 Mulá: 
 (mittel)
l.lrl.r.
p.top.s.
lr.rl.r.
po.op.s.
Caja: 
 (tief)
r..lr..l
o..ts..t
r..lr.l.
s..ts.o.
  1+2+3+4+ 1+2+3+4+

Die 'Conjunto'-Form unterscheidet sich nur im Cachimbo- und im Mulá-Pattern. 
  
 
Makuta 
 (Nach Alejendro Carbajal) 
 Conjunto-Stil
4 / 4 1+2+3+4+ 1+2+3+4+
Cachimbo: 
   (hoch)
rl..rl..
oo..oo..
./
/.
 Mulá: 
 (mittel)
rl.lrlrl
st.pstop
./
/.
  1+2+3+4+ 1+2+3+4+

Für das Mulá-Pattern hat Alejandro mir eine weiter Form gezeigt, die von der Gruppe 'Danza National de Cuba' gespielt wird. 
 
Makuta 
 (Nach Alejendro Carbajal) 
 Danza National de Cuba
4 / 4 1+2+3+4+ 1+2+3+4+
 Mulá: 
 (mittel)
rlrl.lr.
oooo.tp.
./
/.
  1+2+3+4+ 1+2+3+4+

Nach Jose Eladio

Curtis Lanoue hat mir zwei Beispiele für Makuta gemailt, die er von Jose Eladio gelernt hat. 
Die Stimmen für die Campana und Catá sind die gleichen wie oben. 
 

Makuta 
 (Nach Jose Eladio 1)

4 / 4 1+2+3+4+ 1+2+3+4+
Cachimbo: 
   (hoch)
r.lr.lr.
o.so.so.
./
/.
 Mulá: 
 (mittel)
rlrl.lr.
oooo.sb.
./
/.
Caja: 
 (tief)
r.lr.lr.
p.to.ps.
lr.l.lr.
to.o.ps.
  1+2+3+4+ 1+2+3+4+

 
Das Cachimbo-Pattern ist ähnlich wie beim 'Escuela'-Stil, während das Mulá-Pattern fast mit dem 'Danza National'-Stil identisch ist. 
Das Caja-Pattern ist fast dieselbe Figur, wie das Mulá-Pattern im 'Escuela'-Stil.

Das zweite Beispiel von Curtis unterscheidet sich vor allem im Cachimbo- und im Mulá-Pattern und ist laut Jose Eladio autentischer: 
 

Makuta 
 (Nach Jose Eladio 2)

4 / 4 1+2+3+4+ 1+2+3+4+
Cachimbo: 
   (hoch)
rlrlrlrl
oottoott
./
/.
 Mulá: 
 (mittel)
rlrlrlrl
sttpstop
./
/.
  1+2+3+ 4+ 1+2+3+4+

Diese Form entspricht dem 'Conjunto'-Stil von Alejandro. 
 

Nach Ralf Moufang

Ralf Moufang ist ein deutscher Experte für afrokubanische Percussion und 
Autor des Buches The Conga and Percussion Groove Book.

Ralf schreibt eine andere Variation für den 'Conjunto'-Stil: 
  

Makuta 
 (Nach Ralf Moufang)

4 / 4 1+2+3+4+ 1+2+3+4+
Cachimbo: 
   (hoch)
rlrlrlrl
oottoott
./
/.
 Mulá: 
 (mittel)
rlrlr.rl
sttbs.ob
./
/.
Caja: 
 (tief)
r.lr.lr.
s.to.ts.
rlrl.lrl
tooo.tsb
  1+2+3+4+ 1+2+3+4+

Bemerkenswert sine die kleinen Unterschiede im Mulá- und Caja-Pattern. 
  


Dein Kommentar:

Deine email-Adresse: